Startseite

Elternzeit - was ist zu beachten?

Bei der Frage der Elternzeit ist grundsätzlich zwischen dem Anspruch gegen den Arbeitgeber, die Elternzeit zu gewähren und dem Anspruch auf Elterngeld zu unterscheiden. Denn das Elterngeld ist keine Leistung, die der Arbeitgeber zu erbringen hat.

Aber der Arbeitgeber hat den Arbeitnehmer während der Elternzeit von seiner Arbeitsverpflichtung zu befreien. Außerdem hat der Arbeitgeber den besonderen Kündigungsschutz zu beachten. Der Kündigungsschutz greift bereits ab der Antragsstellung auf Elternzeit, allerdings höchstens acht Wochen vor Beginn der Elternzeit.

Eine Elternzeit ist allerdings vor Antritt beim Arbeitgeber zu beantragen. Die Antragsstellung muss strengen formellen Anforderungen genügen und innerhalb gewisser Fristen erfolgen. Fehler bei der Antragsstellung lassen die Elternzeit nicht wirksam entstehen und damit kommen dem Arbeitnehmer auch nicht die begünstigenden Folgen - wie der besondere Kündigungsschutz - zugute.

Daher kann es ratsam sein, sich bereits zur Antragsstellung anwaltlichen Rat einzuholen.

Insbesondere, wenn während einer Elternzeit ein weiteres Kind geboren wird, ist auf die Einhaltung von Formalien zu achten, um hier einen teilweisen Anspruchsverlust auf Elternzeit zu verhindern. Eine nachträgliche Änderung der Aufteilung der Elternzeit ist möglich. Aber nur bei richtiger Gestaltung kann nach Ende der Elterzeit für ein zweites Kind noch die „unverbrauchten" Monate der Elternzeit für das erste Kind „angehängt" werden.

Darüber hinaus ergeben sich unter Umständen Problem bei der Rückkehr an den Arbeitplatz nach Abschluss der Elternzeit. Der Arbeitnehmer hat keinen Anspruch darauf, auf genau den Arbeitsplatz zurückzukehren, den er vor seiner Elternzeit ausgeübt hat, es sei denn dies war ausdrücklich mit dem Arbeitgeber so vereinbart. Der Arbeitnehmer ist aber so zu beschäftigen, wie es der bisherigen arbeitsvertraglichen Vereinbarung entspricht. Hieraus ergeben sich regelmäßig Konfliktfälle mit dem Arbeitgeber.

Wir braten Sie gerne bereits bei der Beantragung und Vereinbarung der Elternzeit und stehen Ihnen auch bei der Rückkehr an den Arbeitplatz zur Seite.

zurück zu Arbeitsrecht

 


© 2017 Kanzlei Kunz Rechtsanwälte